13 Sternbilder aus dem Wallis

Das Werk «13 Sternbilder aus dem Wallis», initiiert von Hansruedi Kämpfen, hat den 13. Stern von Valais/Wallis Promotion in der Kategorie «Gemeinschaft» geholt. Es schildert in 13 Bildern die kulturelle, zeitliche und geografische Vielfalt des Wallis.

Dieses musikalische Gemälde wird einen Chor von 150 Kindern mit professionellen Solisten vereinen, welche von fast 40 Musikern und Tänzern aus dem ganzen Wallis begleitet werden. «Wallis 13 *» wird verschiedene Persönlichkeiten und symbolträchtige Ereignisse aus früheren Zeiten in Erinnerung rufen. Die Texte stammen aus der Feder von Hermann Anthamatten, Carmen Werner und Stéphane Albelda. Die Musik wurde von Eugen Meier, Carl Rütti und Valentin Villard komponiert.

Die Schola Sion und die Singschule cantiamo probten vom 8. – 14. August im Feriendorf in Fiesch. Die Solistinnen und Solisten Sylviane Bourban, Stephan Imboden, Ewa Leszczynska, Sbigniew Malak, Véronique Marty und Loredana Catalano und ein kleines Vokalensemble begleiteten sie dabei. Gemeinsam übten sie mit Regisseur Stephan Grögler, der schon in ganz Europa und in den USA inszenierte. Ihn kennzeichnet die Zusammenarbeit mit Profis und Amateuren aus, wie es auch in diesem Projekt der Fall ist.

Das Ergebnis dieser Woche und der Begegnung zwischen Ober- und Unterwallis, wird ab dem 11. – 13. September in Sion und ab dem 18. – 26. September im La Poste in Visp zu hören und zu sehen sein.